Archiv der Kategorie: Allgemein

Test-Unternehmen gesucht für innovative Schritt-für-Schritt Anleitung zu Digitalisierungsthemen

Test-Unternehmen gesucht

Im IBWF-Bundesarbeitskreis „Digitaler Wandel gestalten“ haben die Experten zu Themen der Digitalisierung praktikable Best-Practice Handlungsleitfäden erarbeitet.

Das Innovative: Diese digitalen Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit konkreten Aufgaben, Hintergrundinformationen und Mustervorlagen werden in einem mitgelieferten Onlinewerkzeug für das projektbezogene Aufgabenmanagement abgebildet. Damit lassen sich die einzelnen Schritte und Aufgaben ganz leicht im Team verteilen. Das gemeinsame Arbeiten kann sofort beginnen. Alle Beteiligten haben jederzeit den Überblick über das Gesamtthema und den Umsetzungsfortschritt.

Sind Sie interessiert als Test-Unternehmen einen oder mehrere Handlungsleitfäden ausprobieren? Gerne stelle ich für Sie einen Kontakt zu den jeweiligen Autoren her. Mit etwas Glück ist noch ein kostenfreier Platz als Tester frei.
Schicken Sie mir einfach eine Nachricht über mein Kontaktformular.

Seit 13.06.2017 autorisierter Berater Offensive Mittelstand

Andreas Bungert ist zertifizierter Berater der Offensive Mittelstand

Die „Offensive Mittelstand“ (OM) unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen, den Wandel der Arbeit sowie die demografischen Anforderungen erfolgreich zu bewältigen. Sie fördert Kompetenzen und Wissen insbesondere für eine systematische und präventive Arbeitsorganisation, eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur und sie fördert wirkungsvolle Unterstützungsstrukturen. Sie fördert die Weiterentwicklung der Handlungskompetenzen und vermittelt Wissen, insbesondere zur Bewältigung der digitalen Transformation (Mittelstand 4.0).

Seit 13.06.2015 bin ich offiziell „autorisierter Berater Offensive Mittelstand“. Zu meinen Beratungsschwerpunkten in der Offensive Mittelstand gehören:

  • Strategie
  • Prozesse
  • Innovation

Als „Berater Offensive Mittelstand“ darf ich den INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ „Guter Mittelstand – Erfolg ist kein Zufall“ in der Beratung einsetzen. Der INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ hilft Betrieben, Potenziale zur Verbesserung in Ihrem Unternehmen aufzuspüren. Er hilft, den grundlegenden Wandel der Arbeit und die daraus resultierenden Herausforderungen aktiv anzugehen und zu meistern. Er fasst die Erfahrungen guter und erfolgreicher Unternehmen sowie die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung für Unternehmen zusammen.

Zudem bietet mir das Netzwerk die Möglichkeit, in Fragen, die nicht zu meinem eigenen Kompetenzprofil gehören, mit anderen Beratern zu kooperieren.

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie am INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ „Guter Mittelstand – Erfolg ist kein Zufall“ interessiert sind.

Link

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren

Bundesminister Sigmar Gabriel hat den Start von bundesweit zunächst fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren bekannt gegeben. Die Zentren sind Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“.

Gestartet wird mit den fünf Standorten in Berlin/Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Reinland-Pfalz. Insgesamt sollen 16 solche Zentren entstehen. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen.

Pressemitteilung des BMWi

 

Die IT blockiert und liefert nicht das, was gebraucht wird!

Vor einer Woche habe ich unter dieser Überschrift folgenden Artikel in der XING-Gruppe IT-Connection veröffentlicht:
Changeprojekte erfordern von den Teams den Blick über den Tellerrand

Die IT blockiert und liefert nicht das, was gebraucht wird!

Haben Sie solche Sätze auch schon einmal gehört? Leider sind sie im „Business“ Umfeld sozusagen salonfähig geworden. Manchmal kommt es mir so vor, als gehöre es zum Business-Smalltalk über die IT zu schimpfen, genauso wie man über das Wetter redet.

Aber es geht nicht nur der IT so. Der Datenschutz ist auch nicht besser dran. Oder der Betriebsrat. Die Fachbereiche untereinander sind sich auch nicht grün. Überall wo über den eigenen Tellerrand geschaut werden muss, kommt es zu Problemen. Die Welt hinter dem eigenen Tellerrand wird leider immer komplexer.

“Die IT blockiert und liefert nicht das, was gebraucht wird!” weiterlesen …

Warum? – Ja, warum eigentlich?

Warum mache ich eigentlich meinen Job?In einem Blog-Artikel von Sinnklang habe ich von einer tollen Aktion gelesen: in einem Blog-Bang lädt Markus Cernak  Blogger ein, einen Artikel zu der Frage „Warum?“ zu schreiben (seine Einladung finden Sie hier). Zufällig wurde mir die gleiche Frage vor ein paar Tagen schon einmal gestellt. Und ich muss sagen, ich war nicht gut vorbereitet. Also Zeit, mich dieser Frage einmal zu widmen: Warum mache ich eigentlich meinen Job so gerne?


“Warum? – Ja, warum eigentlich?” weiterlesen …

Kooperation mit Die Erste Geige GmbH wird ausgebaut

Die Erste Geige ist ein kleines und flexibles SAP-BeratungsunternehmenDie Erste Geige GmbH ist ein kleines und flexibles SAP-Beratungsunternehmen aus der Nähe von München. Die Geschäftsführerin Barbara Wittmann habe ich bereits 2005 in einem Modellierungsprojekt bei der SAP AG kennen gelernt. Barbara Wittmann hat nach ihrem Ausstieg aus der SAP die ARCWAY AG bei der Reifung des Business Process Driven Requirement Engineering (BPRE) begleitet und unterstützt. Neben der erfolgreichen Zusammenarbeit als Berater vereint uns als Coaches auch die Überzeugung, dass der Faktor Mensch in IT-Projekten von erfolgsentscheidender Bedeutung ist, mehr noch als die technologischen Herausforderungen.

In den letzten Jahren habe ich das Team der Ersten Geige des Öfteren als Experte für die Visualisierung von Geschäftsprozessen und IT und für das Werkzeug ARCWAY Cockpit unterstützt. Diese Zusammenarbeit werden wir nun ausbauen. Wir bieten gemeinsame Workshops (z.B. WM-Workshop) an und ich bin nun auch offiziell Teil des Teams der Ersten Geige.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und erfolgreiche Projekte für unsere Kunden.

Jetzt neu: 2014

Neues Jahr, neue WebseiteZum neuen Jahr 2014 wünsche ich Ihnen alles Gute

Aber nicht nur das Jahr ist neu. Haben Sie es schon bemerkt?

Meine Webseite wurde von Grund auf überarbeitet. Klarer, übersichtlicher und mehr auf den Punkt gebracht.

Da ich gedanklich zu tief in meinen Details steckte, habe ich mir professionelle Hilfe geholt. Bei Sabine Faltmann (www.faltmann-pr.de) möchte ich mich für die Überarbeitung der Texte bedanken. Bei Bettina Volke (www.bettinavolke.de) bedanke ich mich für das tolle Bild-Konzept und dass sie es geschafft hat, mir die jeweiligen Emotionen zu entlocken. Bilder und Text ergänzen sich hervorragend!

Was ist Ihr Eindruck? Schreiben Sie mir an buero@bungerts.de

In diesem Prozess wurden mir drei Dinge deutlich, die auch in meiner Arbeit als Berater sehr wichtig sind:

  1. Was man in einem Bild ausdrücken kann, muss man nicht kompliziert in Worte fassen.
  2. Worte und Bilder sind keine Alternativen. Sie ergänzen sich. Dann gilt auch der Spruch von Aristoteles: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“
  3. Um Klarheit zu gewinnen braucht man ab und zu professionelle Unterstützung. Alleine ist es oft schwer, den wichtigen „Schritt zurück“ zu tun.

ARCWAY Cockpit: Tipps & Tricks zur Berichtsgenerierung

ARCWAY Cockpit: Tipps & Tricks zur Berichtsgenerierung

ARCWAY Cockpit bietet sehr flexible und umfassende Möglichkeiten, Berichte und Dokumente aus den im Werkzeug erfassten Daten zu generieren. Insbesondere die Generierung von Word-Dokumenten ist in dieser Qualität in Modellierungswerkzeugen selten möglich. Wie fast überall bringt eine hohe Flexibilität jedoch auch eine gewisse Komplexität mit sich.

Diese PowerPoint Folien zeigen Ihnen einige hilfreiche Tipps und Tricks, die Ihnen die Erstellung von Berichten in ARCWAY Cockpit erleichtern. Ich habe die Erläuterung dazu kurz gehalten. Details zu den verwendeten Schnittstellenfunktionen entnehmen Sie bitte der Online-Hilfe in ARCWAY Cockpit.

ARCWAY Cockpit Reporting Tipps & Tricks 1.1 (548.7 KiB, 176 downloads)

Bei Fragen oder wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung von Berichten wünschen, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Die gezeigten Beispiele können Sie auf Anfrage von mir als Cockpit Projekt-Vorlage erhalten.