Blockdiagramm

FMC-Blockdiagramm

FMC-Blockdiagramme zeigen die Aufbaustruktur eines dynamischen Systems. Sie zeigen sehr übersichtlich, aus welchen Teilen das System besteht und wie diese miteinander verbunden sind.

Blockdiagramme unterscheiden zwischen aktiven und passiven Elementen. Die aktiven Elemente, Akteure genannt, werden als Rechtecke dargestellt. Die passiven Elemente dienen zur Speicherung oder zum Transport von Informationen. Die Kanäle für den Transport von Information werden durch kleine Kreise, Speicher für Information werden durch Kreis oder „Rechtecke mit abgerundeten Ecken“ repräsentiert.

Blockdiagramme gehören zu den sogenannten „bipartiten Graphen“, d.h. aktive Elemente dürfen immer nur mit passiven Elementen verbunden werden („rund mit eckig“). Die Verbindungen (die sogenannten „Kanten“) werden als Pfeile dargestellt, welche die Zugriffsrichtung (lesen, schreibend, oder ändern) aufzeigen.

Einfaches Beispiel eines FMC-Blockdiagramms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*