Ein Bauplan der funktionalen Architektur des BABOK 3.0

Bauplan der funktionalen Architektur der BABOK AufgabenDer BABOK® Guide (Guide to the Business Analysis Body of Knowlegde®) des International Institut of Business AnalysisTM ist sicherlich das international anerkannte Standardwerk für Business Analysten, Systemanalysten und Anforderungsmanager. In seiner Version 3.0, die im April dieses Jahres veröffentlicht wurde, werden 30 unterschiedliche Aufgaben eines Business Analysten sehr strukturiert und ausführlich beschrieben. Die Aufgaben sind in sechs Wissensgebieten zusammengefasst.

Für jede Aufgabe ist ausführlich dargestellt,

  • wozu sie gebraucht wird
  • was der Inhalt der Aufgabe ist
  • welche Inputs gebraucht werden und welche Outputs entstehen
  • welche Leitfäden und Werkzeuge genutzt werden können
  • welche Techniken zu der Aufgabe passen
  • und welche Personengruppen beteiligt sind.

30 unterschiedliche Aufgaben sind ganz schön viel. Ich habe bisher in meiner Praxis noch nicht erlebt, dass in einem Projekt alle diese Aufgaben wirklich umgesetzt wurden. Zumindest nicht explizit.

So klar und ausführlich die einzelnen Aufgaben auch beschrieben sind, mir hat jedoch eines gefehlt: der Überblick, wie diese Aufgaben zusammen wirken. Schließlich machen die Aufgaben isoliert keinen Sinn. Sie sind über ihre Eingaben und Ausgaben miteinander vernetzt und bilden gemeinsam das System Business Analyse. Doch wie sieht dieses System aus? Im BABOK gibt es in der Einleitung eine Grafik, die auf sehr abstrakter Ebene Beziehungen zwischen den Wissensgebieten skizziert. Diese Grafik ist allerdings sehr allgemein gehalten und war mir nicht aussagekräftig genug, um einen fundierten Überblick zu bekommen. Diese Flughöhe war mir zu hoch.

Da ich in Projekten sehr häufig auf die Situation treffe, dass Details eines Systems gut und ausführlich beschrieben sind, der Bauplan des gesamten Systems aber fehlt, habe ich mich auch hier hingesetzt und einen „Bauplan der funktionalen Architektur des BABOK“ entworfen. Das Wissen dazu war ja vorhanden, alle Zusammenhänge sind im BABOK sehr gut beschrieben. Jetzt ging es darum, die Tasks und ihre Abhängigkeiten in einem Bild zusammenzuführen.

Als Notation habe ich mich für die Blockdiagramme der Fundamental Modeling Concepts (FMC www.fmc-modeling.org) entschieden. FMC verwendet nur wenige Symbole (aktive Bausteine sind rechteckig, passives Material/Informationen hat „runde Ecken“) und ist nach meiner Erfahrung ohne große Erklärung zu verstehen. Selbst von Personen, die mit Modellierung nichts am Hut haben.

Alle Tasks und Inputs/Outputs aufzunehmen, war reine Fleißarbeit. Dann ging es darum, das Layout so zu gestalten, dass die Abhängigkeiten zwischen den Tasks auch gut zu erfassen sind. FMC erlaubt es zum Glück, Objekte nicht nur zu verbinden, sondern auch zu gruppieren und die Größe frei zu wählen, was für ein verständliches Layout sehr hilfreich ist.

Ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Sicher werden mir in den nächsten Wochen noch Korrekturen und Verbesserungsmöglichkeiten auffallen oder durch Leser zugetragen werden. Ich lade Sie herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Functional Architecture of Business Analysis Tasks (146.7 KiB, 78 downloads)

Was ist Ihre Meinung zu dieser Darstellung? Ist ein solcher Bauplan eine hilfreiche Ergänzung zu den ausführlichen Angaben im BABOK? Wenn ja, dann empfehlen sie den Bauplan gerne weiter. Und schreiben Sie mir Ihre Kritik oder Ihr Lob. Ich freue mich drauf.


IIBA®, BABOK® and Business Analysis Body of Knowledge® are registered trademarks owned by International Institute of Business Analysis.


Ihnen hat dieser Artikel gefallen?
Dann empfehlen Sie mich in Ihrem Netzwerk weiter. Ich freue mich über neue Leser.
Sie wollen über neue Artikel informiert werden?
Abonnieren Sie einfach meinen Blog und Sie werden per Mail benachrichtigt.
Sie möchten etwas hinzufügen, korrigieren oder bestätigen?
Sie sind herzlich eingeladen, Ihr Feedback als Kommentar zu ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*