Digitalisierungsstrategie

Um diese Fragen geht es:

Digitalisierung ist kein Thema, das von den IT-Abteilungen getrieben werden kann. Es handelt sich um ein strategisches Kernthema, das alle mittelständischen Geschäftsführer und Vorstände beschäftigen muss: Wird Ihr Unternehmen mit dem derzeitigen Geschäftsmodell und der momentanen Strategie auch in Zukunft erfolgreich sein?

Es empfiehlt sich, eine detaillierte Aufschlüsselung nicht nur entlang Ihrer Wertschöpfungskette durchzuführen. Auch in Verwaltungsbereichen, sowie insbesondere an der Schnittstelle zu Ihren Lieferanten und Kunden bieten sich neue Potenziale, die durch einen Einsatz digitaler Lösungen gehoben werden können. Dabei darf nicht nur die Technik betrachtet werden. Es geht in erster Linie um die Menschen und die Prozesse. Die Technik ist „nur“ Mittel zum Zweck und eröffnet Möglichkeiten für innovative Lösungen.

Egal, welche Strategie sie wählen: konservativ die bestehenden Geschäftsabläufe optimieren, innovativ neue Prozesse und Produkte einführen oder disruptiv das Geschäftsmodell umstellen, für eine klare Strategie des digitalen Wandels Ihres Unternehmens brauchen Sie einen klaren Bild auf die bestehenden Strukturen und Zusammenhänge in Ihrem Unternehmen.

Ich verschaffe Ihnen in diesen komplex vernetzten Handlungsfeldern den erforderlichen Überblick und helfe Ihnen, Ihre individuelle Digitalisierungsstrategie zu entwickeln, die Ihr Unternehmen auch in der Zukunft erfolgreich macht.

Kundenstimmen

Mit der pragmatischen FMC-Methodik hat uns Dr. Bungert den Weg gewiesen, wie wir unsere gewachsene, komplexe Anwendungslandschaft in einfachen und übersichtlichen Strukturen und einheitlichen Bildern darstellen können. Diese Bilder sollen die gemeinsame Sicht der Fachbereiche und der IT über die Zusammenhänge und Abhängigkeiten der Anwendungen ermöglichen und uns befähigen, unsere Anwendungen weiterhin mit angemessenen Aufwand zu entwickeln.

Antje KukulaGruppenleiterin Anwendungsentwicklung und -betriebSparkassen-Versicherung SachsenDresden